Produktion wieder aufgenommen

KKW Neckarwestheim: Block II nach Revision wieder am Netz

Seit dem Wochenende ist der Block II des Kernkraftwerks (KKW) Neckarwestheim nach der erfolgten Jahresrevision wieder in Betrieb. In den vergangenen zwei Wochen wurden Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt und 44 der 193 Brennelemente ausgetauscht, so der Kraftwerksbetreiber EnBW.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - "Neben den Routinearbeiten konnten wir auch die aufwändigeren Einzelprojekte erfolgreich umsetzen. Hierzu zählen vor allem die Sanierung des Nebenkühlwassersystems sowie die Grundüberholung von einer der drei Hauptspeisepumpen und einer der drei Hauptkondensatpumpen. Ebenfalls positiv verliefen die Druckproben am Speisewasserbehälter und an den Niederdruckvorwärmern", erläuterte Heiko Walch, Leiter von Block II, die Arbeiten in der Anlage.

Die Revisionsarbeiten fanden unter der Aufsicht des Umweltministeriums Baden-Württemberg statt und wurden im Auftrag des Ministeriums von Gutachtern des TÜV, der KeTAG (Kerntechnik-Gutachterarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg) und der MPA (Staatlichen Materialprüfungsanstalt, Stuttgart) begleitet. Nach der Abnahme der Arbeiten stimmte das Umweltministerium dem Wiederanfahren der Anlage zu.

Der Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim ist nach Angaben von EnBW ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.395 Megawatt. Die Anlage ging 1989 in Betrieb und hat im Jahr 2005 über elfeinhalb Milliarden Kilowattstunden Strom produziert.

Weiterführende Links