Übung macht den Meister

KfW und Hessen starten Pilotkauf von Emissions-Zertifikaten

Für den Ankauf der Zertifikate stehen bis zu 200 000 Euro zur Verfügung. Es können sich bis zum 31.10.2004 Unternehmen mit Investitionsvorhaben aus den Bereichen rationelle Energieverwendung, effiziente Nutzung fossiler Brennstoffe in Kraftwerken und Einsatz von regenerativen Energien bewerben.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Frankfurt/Main (red) - Im Rahmen eines Pilotvorhabens rufen das Hessische Umweltministerium und die KfW Bankengruppe Unternehmen und Projektentwickler auf, Emissionsgutschriften aus den flexiblen internationalen Kyoto-Mechanismen anzubieten.

"Ziel ist der Pilotkauf von Kohlendioxid-Zertifikaten, die aus Clean Development Mechanism -CDM- oder Joint Implementation -JI- Projekten gewonnen werden", erläutert der hessische Umweltminister Wilhelm Dietzel. Mit dem Pilotvorhaben soll ein Beitrag zur Entwicklung des Emissionshandelssystems im Vorfeld des Handels mit Klimaschutzzertifikaten in Europa geleistet werden.

"Für den Ankauf der Zertifikate stehen bis zu 200 000 Euro zur Verfügung. Es können sich bis zum 31.10.2004 Unternehmen mit Investitionsvorhaben aus den Bereichen rationelle Energieverwendung, effiziente Nutzung fossiler Brennstoffe in Kraftwerken und Einsatz von regenerativen Energien bewerben. Das ausgewählte Pilotvorhaben wird durch die KfW im Rahmen der Anerkennungsverfahren zu JI oder CDM Projekten begleitet", beschreibt der Minister das Vorgehen.

Weiterführende Links