Jubiläum

Kernkraftwerk Philippsburg 1 nach umfangreichen Arbeiten wieder am Netz

Mit dem Abschluss der diesjährigen Revision feiert KKP 1 ein kleines Jubiläum. Am 5. Mai 1979 - also vor nunmehr 25 Jahren - lieferte das Kernkraftwerk zum ersten Mal Strom aus Philippsburg. Seitdem wurden in 170 110 Betriebsstunden insgesamt rund 141 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Karlsruhe (red) - Seit Montagabend ist der Block 1 des Kernkraftwerks Philippsburg (KKP 1) wieder am Netz. Zuvor wurde in den letzten Wochen ein umfangreiches Revisionsprogramm erfolgreich abgearbeitet. Neben dem Austausch von 84 der 592 Brennelemente standen Prüf- und Instandhaltungsarbeiten auf dem Programm.

"Insgesamt haben wir über 2000 Arbeitsaufträge erledigt, an Spitzentagen waren dafür mehr als 2000 Beschäftigte auf der Anlage", so die Bilanz von Kraftwerksleiter Dr. Hans-Josef Zimmer. "Zusätzlich zum Revisionsprogramm wurde die Sicherheitsleittechnik von KKP 1 erweitert und modernisiert, dafür wurden 4000 Verdrahtungen geändert, 300 Baugruppen von der analogen in die digitale Leittechnik überführt und 100 Geber neu eingebaut. Die Gesamtkosten der Revision 2004 belaufen sich auf über 20 Millionen Euro."

Bei den umfangreichen Inspektionsarbeiten wurden unter anderem Fehler an einem Notstrom-Diesel, an einem Trafo und an einer Rohrbefestigung beseitigt. Diese Fehler wurden der Behörde und der Öffentlichkeit bereits gemeldet. Beim Wiederanfahren der Anlage wurden, bei routinemäßigen Kontrollen im Maschinenhaus, noch kleinere Fehler gefunden und behoben.

Mit dem Abschluss der Revision feiert KKP 1 ein kleines Jubiläum. Am 5. Mai 1979 - also vor nunmehr 25 Jahren - lieferte das Kernkraftwerk zum ersten Mal Strom aus Philippsburg. Seitdem wurden in 170 110 Betriebsstunden insgesamt rund 141 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt.