Urteil

Kein Privileg für freistehende Photovoltaikanlage

Die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf einer Freifläche genießt kein gesetzliches Privileg. In einem Gerichtsurteil wurde einem Grundstücksbesitzer nun die Baugenehmigung für eine freistehende Photovoltaikanlage verwehrt, denn die Solarnutzung in Dachanlagen sei dieser vorzuziehen. Der Photovoltaik-Rechner zeigt, wie.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Trier (dapd/red) - Eine Solaranlage auf einer Freifläche hat bei der Genehmigung nicht den gleichen Stellenwert wie beispielsweise Windkraftanlagen. Daher müsse sie nicht automatisch erlaubt werden, entschied das Trierer Verwaltungsgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil. Die Richter erklärten, dass Photovoltaikanlagen auch auf Dächern oder an Fassaden von Häusern angebracht werden können und nicht zwingend auf freien Flächen installiert sein müssen.

Geklagt hatte ein Grundstücksbesitzer aus Konz-Könen, der von der Verbandsgemeinde eine Genehmigung haben wollte für eine freistehende Photovoltaikanlage. Der Bau der Anlage wurde verboten, weil sie nicht im Flächennutzungsplan vorgesehen war. Die Richter gaben dem Recht: Photovoltaik sei vom Gesetzgeber im Gegensatz zu anderen erneuerbaren Energiequellen nicht besonders privilegiert, zudem handele es sich bei dem betreffenden Grundstück um eine Flutungsfläche bei Hochwasser.

Photovoltaik-Rechner vereinfacht Entscheidung über Nutzung von Solarenergie

Wer den Schritt in eine grüne Energieversorgung mittels Photovoltaik erwägt, muss die individuelle Rentabilität einer Solaranlage abschätzen können. Der kostenfreie Photovoltaik-Rechner von Strom-Magazin.de ist ein nützliches Tool, um bereits im Vorfeld den Nutzen einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach zu beurteilen.

Mit den grundlegenden Informationen zum Strombedarf und den Voraussetzungen des Daches kann der Photovoltaik-Rechner schnell ermitteln, ob sich eine Photovoltaik-Anlage positiv auf die Energiekosten auswirken würde. Außerdem listet er alle wichtigen Daten auf, wie zum Beispiel die zu erwartende staatliche Vergütung, falls Strom ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Auf einen Blick fasst er die mögliche Ersparnis einer solchen Anlage zusammen.