"Preistreiberei"

Kauder kritisiert Preispolitik der Energiekonzerne

Die Kritik an den neuen Preiserhöhungen durch die Energiekonzerne in Deutschland wird lauter. "Wir dürfen uns eine Preistreiberei nicht gefallen lassen", sagte Unions-Bundestagsfraktionschef Volker Kauder (CDU) den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe).

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Stuttgart (ddp/sm) - Derzeit gebe es auf dem Energiemarkt zu wenig Wettbewerb. "Das muss sich ändern", forderte er. Kauder kündigte an, die Bundesregierung wolle noch in diesem Jahr ein neues Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen beschließen. "Damit stärken wir das Bundeskartellamt in seiner Arbeit", sagte er.

Ziel sei es, dass die Energiekonzerne in Zukunft im Zweifelsfall eine Preiserhöhung begründen müssen. "Mit der neuesten Preiserhöhung sorgen die Energiekonzerne selbst dafür, dass der Druck auf sie größer wird", sagte Kauder zur Begründung.