Marktdominanz

Kartellamt prüft RWE-Plan zu Einstieg bei Stadtwerken Krefeld/Neuss

Die Stadtwerke Krefeld und Neuss wollen fusionieren, der Energiereise RWE hatte die Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an dem neuen Unternehmen beantragt. Das Bundeskartellamt ist jedoch skeptisch, ob der Einstieg in das Unternehmen genehmigt werden kann.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Bonn/Essen (ddp-nrw/sm) - Eine Sprecherin des Bundeskartellamtes sagte gestern, dass die Bonner Behörde in dem Fall eine vertiefte Prüfung eingeleitet hat. Zugleich verwies sie darauf, dass der Essener Energiekonzern bereits heute eine dominante Marktstellung habe. Die Prüfung kann bis zu drei Monate dauern.

RWE wollte die Aussagen des Kartellamtes nicht kommentieren. Ein Sprecher der Vertriebstochter RWE Energy bestätigte lediglich, dass eine entsprechende Anfrage bei der Wettbewerbsbehörde gestellt worden sei. Wie groß der Anteil sein soll, den RWE nach der Fusion der beiden Stadtwerke übernimmt, könne noch nicht gesagt werden.