Grünes Licht

Kartellamt genehmigt Mineralölfusionen

Heute hat das Bundeskartellamt unter Auflagen die Mineralöl- und Tankstellenfusionen von Shell und RWE-DEA auf der einen und BP und Aral auf der anderen Seite genehmigt.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Bundeskartellamt hat nun doch die geplanten Fusionen der Mineralölkonzerne Shell / RWE-DEA und BP / Aral genehmigt. Allerdings seien zuvor strikte Auflagen erteilt worden. So müssen beide Unternehmen beispielsweise 1500 Tankstellen abgeben.

Die Entscheidung der Wettbewerbshüter macht nun den Weg frei für eine Übernahme der RWE-Tochter DEA durch den Mineralölkonzern Shell. Der britische Ölkonzern BP darf ebenfalls die E.ON-Tochter Veba Oel kaufen, zu der das Aral-Tankstellennetz gehört. Durch diverse Eingeständnisse kommen beide Unternehmen nicht über einen Marktanteil von 50 Prozent.