Reaktion auf die Krise

Kalifornien erhöht die Strompreise

Kalifornien reagiert auf die seit Monaten andauernde Stromknappheit: Jetzt werden die Strompreise drastisch erhöht.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Jetzt wird auch im amerikanischen Sonnenstaat der Strom teurer: Gestern hat die kalifornische Aufsichtsbehörde eine kräftige Erhöhung der Strompreise um bis zu 50 Prozent beschlossen. Energieverschwendung soll damit ab sofort bestraft werden.


Wie eine jetzt veröffentlichte Studie amerikanischer Energieversorger belegt, ist der Höhepunkt der Energiekrise noch nicht erreicht. Es werden in diesem Sommer Stromabschaltungen in der Höhe von etwa 260 Stunden erwartet, von denen auch die Einwohner der Bundesstaaten New England, Texas und New York City betroffen sein könnten. Aus diesem Grund sollen der Verbraucher mit hohen Strompreisen zum Energiesparen angehalten werden, wobei sozial schwache Bürger und Kunden mit geringem Stromverbrauch bevorzugt behandelt werden sollen. Vielverbraucher-Haushalte und Geschäftskunden müssen mit Preisanhebungen bis zu 50 Prozent rechnen. Dadurch will Kalifornien bis zu fünf Milliarden Dollar (etwa 11 Milliarden Mark) einnehmen.