Tagebau

Junghanns stellt im Mai mögliche neue Braunkohle-Abbaugebiete vor

Brandenburg setzt bei der Energieerzeugung weiter auf die Braunkohle. Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) wird am 9. Mai Standorte für mögliche neue Tagebaue bekannt geben. Dazu gebe es eine umfassende Studie, er Vertretern der Lausitzer Bergbau-Region und der Energie-Unternehmen im Mai vorstellen werde.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Potsdam (ddp-lbg/sm) - Junghanns bezeichnete die Studie zum "Aufschluss neuer Fördergebiete" als fundiert. Dabei spielten sowohl energiepolitische als auch soziale und umweltpolitische Kriterien eine Rolle. Der Minister erinnerte zugleich daran, dass mit der Kohle- und Energiewirtschaft im brandenburgischen Teil der Lausitz 15.000 Arbeitsplätze verbunden seien.

Ob die zusätzlichen Tagebau tatsächlich erschlossen werden, entscheiden nach Angaben von Junghanns die Bergbau-Unternehmen. "Das ist von uns nicht beeinflussbar", betonte der Minister Mittwoch im Landtag in Potsdam.