Jugendherberge wird Öko-Vorbild

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Heute hat der Mecklenburgische Umweltminister Wolfgang Methling (PDS) den Grundstein für die Energiezentrale der neuen Jugendherberge in Mirow (Landkreis Mecklenburg-Strelitz) gelegt. Diese soll gewährleisten, dass die Jugendherberge nur mit regenerativen Energien und nachwachsenden Rohstoffen wie Pflanzenöl und Holz betrieben wird.


Die Energietechnik ist in einem seperaten Gebäude mit Schulungs- und Arbeitsraum untergebracht. Zudem befindet sich in diesem Gebäude eine Solarthermieanlage mit 240 Quadratmetern Kollektorfläche, eine
Vorschubrost-Holzhackschnitzel-Heizanlage, ein Pflanzenöl-Blockheizkraftwerk und ein 75 Kubikmeter großer Pufferspeicher zur Speicherung der Solarwärme. Das Konzept der "Zukunftsjugendherberge Mirow 2" ist europaweit einmalig.