Studie

Jeder vierte Hausbesitzer würde gern mit Solarwärme heizen

Gut ein Viertel der deutschen Hausbesitzer würde am liebsten mit Sonnenenergie heizen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Akzeptanz von Photovoltaik und Solarthermie in Deutschland 2007" des Bielefelder SOKO-Instituts.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Demnach rangiert bei 27 Prozent aller Hausbesitzer die Solarthermie ganz oben auf der Wunschliste der Wärmeenergieträger, gefolgt von Erdgas mit knapp 26 Prozent, Bioenergie mit rund 25 Prozent und Erdwärme mit rund 10 Prozent, wie der Bundesverband Solarwirtschaft in Berlin mitteilte.

Der Anteil von Eigenheimen mit eigener Solaranlage zur Solarwärme- und -stromerzeugung auf dem Dach sei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen und liege laut SOKO-Studie jetzt bei über 10 Prozent. Erheblich zugenommen hätten die Erwartungen in die Rentabilität von Solaranlagen. Mehr als die Hälfte aller Befragten glaube, dass sich die Nutzung von Solarwärme für sie sehr gut oder gut rechne.

Laut SOKO-Institut planen innerhalb der nächsten 24 Monate 6,4 Prozent aller Hauseigentümer die Anschaffung einer Solarwärmeanlage. Das sind laut Bundesverband besonders diejenigen, die noch mit Heizöl heizen und in Häusern wohnen, die nach 1980 errichtet wurden.

Gefördert werden Solarwärmeanlagen unter anderem durch das Marktanreizprogramm der Bundesregierung. Für Solarkollektoren zur Warmwasseraufbereitung beträgt die Förderung Verbandsangaben zufolge in diesem Jahr 40 Euro je Quadratmeter installierter Solarkollektorfläche, mindestens jedoch 275 Euro. Bauherren von Solarkollektoren für die kombinierte Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung erhalten 70 Euro Förderung je Quadratmeter.