Statistik

Januar bis September 2003: Zwei Prozent mehr Strom verbraucht

In den Monaten Januar bis September 2003 stieg der Stromverbrauch um knapp zwei Prozent auf 360 (erste drei Quartale 2002: 352) Milliarden Kilowattstunden. Der Zuwachs beim Stromverbrauch war vor allem witterungsbedingt durch den relativ kühlen Beginn des Jahres sowie die Hitzewelle im Sommer. Das ermittelte der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) nach ersten Erhebungen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Das erste Quartal 2003 sei deutlich kühler als im Vorjahr gewesen, was zu einem Verbrauchsplus von vier Prozent auf 131 Milliarden Kilowattstunden in diesem Zeitraum führte. Im zweiten Quartal 2003 blieb der Stromverbrauch mit fast 114 Milliarden Kilowattstunden auf Vorjahresniveau, errechnete VDEW. Während des heißen Sommers seien im dritten Quartal 2003 knapp drei Prozent mehr Strom als im Vergleichszeitraum verbraucht worden.