Statistik

Januar bis Juni: Stromverbrauch angestiegen

Während der Stromverbrauch in Deutschland im ersten Quartal dieses Jahres um nahezu ein Prozent zurückgegangen war, stieg er in den Monaten März bis Juni um 2,8 Prozent an. Somit hat Deutschland im ersten Halbjahr mit 241 Milliarden Kilowattstunden etwa 0,8 Prozent mehr Strom verbraucht als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Stromverbrauch in Deutschland lag im ersten Halbjahr 2002 mit etwa 241 (erstes Halbjahr 2001: 239) Milliarden Kilowattstunden 0,8 Prozent über dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach ersten Erhebungen.

Im ersten Quartal 2002 hatte der VDEW noch einen leichten Verbrauchsrückgang von 0,9 Prozent auf 126 Milliarden Kilowattstunden ermittelt. In den Monaten April bis Juni sind dann mit 115 Milliarden Kilowattstunden etwa 2,8 Prozent mehr Strom als im zweiten Quartal 2001 verbraucht worden.

Die wichtigsten Gründe für Veränderungen beim Stromverbrauch sind die konjunkturelle Entwicklung, die Witterung und das Energiebewusstsein der Verbraucher.