Jubiläum

Jänschwalde: Bisher 480 Millionen Tonnen Kohle gefördert

Im Braunkohletagebau Jänschwalde sind seit dem Förderstart im Jahr 1976 insgesamt 480 Millionen Tonnen Rohbraunkohle gewonnen worden. Seit 1981 bis heute wird sie als Brennstoff im Kraftwerk Jänschwalde genutzt. Das sagte ein Sprecher des Betreiberunternehmens Vattenfall Europe Mining & Generation.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Cottbus (ddp-lbg/sm) - Vor 30 Jahren am 1. Oktober 1976 waren aus dem Tagebau nordöstlich von Cottbus die ersten Kohlezüge gerollt. Die Braunkohle sei zunächst hauptsächlich an die Kraftwerke Lübbenau und Vetschau geliefert worden.

Zwischen acht und zwölf Meter dick ist die im Tagebau Jänschwalde abgebaute, rund 17 Millionen Jahre alte Kohleschicht, wie es weiter heißt. Zu Beginn der Kohleförderung in Jänschwalde trennten noch rund 45 Meter Sand und Erde die Kohle von der Oberfläche. Heute sei die Abraumdecke etwa doppelt so hoch.

Weiterführende Links