19 Anlagen

Isar 2 aktivstes deutsches Kernkraftwerk

Durchschnittlich 7503 Stunden waren die 19 deutschen Kernkraftwerke im vergangenen Jahr in Betrieb. Gemeinsam erzeugten sie mit 164,8 Milliarden Kilowattstunden etwa ein Drittel des benötigten Stroms. Spitzenreiter unter den Reaktoren war mit 12,17 Milliarden Kilowattstunden erzeugtem Strom Isar 2.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Die 19 deutschen Kernkraftwerke haben im Jahr 2002 insgesamt 164,8 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. Das ist gut die Hälfte des so genannten Grundlastbereichs in Deutschland. Elf Anlagen konnten dabei ihr Produktionsergebnis gegenüber 2001 zum Teil deutlich verbessern. Spitzenreiter unter den deutschen Reaktoren bei der Stromproduktion wurde zum vierten Mal in Folge Isar 2 mit etwa 12,17 Milliarden Kilowattstunden.

Im Durchschnitt waren die Kernkraftwerke 7503 Stunden - von 8760 Jahresstunden - für die Stromerzeugung verfügbar. Das sind 86 Prozent der Gesamtzeit. Damit deckt die Kernenergie annähernd ein Drittel der gesamten Stromversorgung Deutschlands und erspart durch die Kohlendioxid-freie Stromerzeugung der Atmosphäre jährlich fast 165 Millionen Tonnen des Treibhausgases Kohlendioxid. Das ist vergleichbar mit der Menge der jährlichen Gesamtemissionen des deutschen Straßenverkehrs.