Energieberatung

IREA: Neuer Name, neues Konzept

Die bisherigen Geschäftsfelder der IREA wurden jetzt in zwei neue Unternehmen aufgeteilt: Die Mitarbeiter der "Energieagentur Rhein-Main" (EARM) beraten nun über rationelle Energienutzung und Energieeinsparung und die "fe.bis GmbH & Co. KG" hat die Vermarktung der deutschen Födermitteldatenbank "foerder.data" übernommen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Ingenieurbüro für rationelle Energieanwendung (IREA) hat seine Geschäftsaktivitäten im Marktsegment "Energiesparendes Bauen, Modernisieren und Sanieren" neu geordnet. Die bisherigen Geschäftsfelder der IREA werden dabei in zwei neue Unternehmen aufgeteilt. Unter dem Namen "Energieagentur Rhein-Main" (EARM) beraten die ehemaligen IREA-Ingenieure jetzt private und gewerbliche Bauherren, Unternehmen sowie Städte und Kommunen zu den Themen kommunale Klimaschutzkonzepte, Energiemanagement, rationelle Energienutzung und Energieeinsparung.

Als zweite Firmengründung übernimmt das Unternehmen "fe.bis GmbH & Co. KG" die Vermarktung der deutschen Födermitteldatenbank "foerder.data". Hier über 4900 Förderprogramme zum Thema "Regenerative Energien, Energiesparendes Bauen, Modernisieren und Sanieren" verwaltet. Daneben unterstützt fe.bis mit einem ergänzenden Dienstleistungsportfolio sowohl die fachliche als auch vertriebliche Kundenbetreuung durch telefonische oder schriftliche Energie- und Förderberatung, technische Beratungen am Kundenobjekt vor Ort oder durch herstellerindividuelle Modernisierungschecks.

Das Tätigkeitsfeld der neu gegründeten Energieagentur Rhein-Main erstreckt sich auf drei Aufgabenbereiche: Energiesparberatung vor Ort, technische Dienstleistungen wie beispielsweise Gebäudethermografie und Blower-Door-Test und Fortführung der kommunalen Energiesparkampagnen mit den Umweltämtern Gießen, Aschaffenburg und Offenbach. "Durch die organisatorische Trennung der beiden Geschäftsbereiche sind wir in der Lage, unsere erfolgreichen Partnerschaften noch konzentrierter zu verfolgen als bisher", erklärt Martin Kutschka, Geschäftsführer der Energieagentur Rhein-Main und der fe.bis GmbH & Co. KG.