Derzeit in Berlin

Internationaler Kernenergie-Kongress im Zeichen der Akzeptanz

Im Mittelpunkt der diesjährigen "Jahrestagung Kerntechnik" des Deutschen Atomforums und der Kerntechnischen Gesellschaft steht die Diskussion über Möglichkeiten der Akzeptanz der Kernenergie in der Gesellschaft. Zudem geht es um die Know-how-Erhaltung im nuklearen Sektor.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Unter dem Motto "Akzeptanz - Schlüssel zum Erfolg" hat heute in Berlin die diesjährige "Jahrestagung Kerntechnik" des Deutschen Atomforums und der Kerntechnischen Gesellschaft begonnen. Zu diesem Fachkongress, der international zu den größten auf seinem Gebiet zählt, werden etwa 1000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Im Mittelpunkt des Eröffnungstages steht die Diskussion über Möglichkeiten der Akzeptanz der Kernenergie in der Gesellschaft.

Zu Beginn der Tagung unterstrich der Präsident des Deutschen Atomforums, Dr. Gert Maichel, die Notwendigkeit einer breiten Zustimmung für die Kernenergie. Das eindeutige Ja der Schweizer Bevölkerung zur Kernenergie am vergangenen Wochenende zeige, dass die Kernkraft von den Menschen akzeptiert wird. Maichel wörtlich: "Das Schweizer Votum macht einmal mehr deutlich, dass der rein politisch motivierte Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergienutzung international keine Schule macht." In diesem Kontext käme der Aufklärung der Bevölkerung über den Beitrag der Kernenergie in einem zukunftsorientierten Energiemix eine zentrale Bedeutung zu.

Vor dem Hintergrund des weltweit stattfindenden Ausbaus der Kernkraftwerkskapazität und des noch langfristig zu sichernden Betriebs der Anlagen in Deutschland steht zudem die Know-how-Erhaltung im nuklearen Sektor auf der Tagesordnung der Jahrestagung. Morgen findet mit dem "Kernenergie-Campus" eine ganztägige Informationsveranstaltung zu Berufschancen im Bereich der Kerntechnik für Schüler und Studenten statt.