Sparsam

Intelligente Technik von Bauknecht schont Umwelt und Brieftasche

Effiziente Waschmaschinen, Kühlschränke oder Geschirrspüler der Energieklasse A können in wenigen Jahren ihren Anschaffungspreis amortisieren. Der Hausgerätehersteller Bauknecht hat daher eine Reihe seiner Produkte auf eine strenge Verbrauchs-Diät gesetzt. Durch den Einsatz intelligenter Technologien erreichen die Schwaben Einsparungen von bis zu 65 Prozent.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Extrem-Sparer: Kühlgeräte mit Energie-Label A-eco

Kühl- und Gefriergeräte gehören zu den Geräten mit hohem Energiebedarf. Bauknecht hat seine mit dem Energiespar-Label "A-eco" ausgezeichneten Modelle auf besonders niedrigen Verbrauch getrimmt. Ein wahrer Stromspar-Meister ist der Standkühlschrank "KV Optima": Er benötigt bis zu 65 Prozent weniger Energie als vergleichbare Kühlgeräte - dank optimierter Isolierung sowie elektronisch gesteuertem Kältekompressor. Verglichen mit einem "verschwenderischen" Gerät kostet der Betrieb des KV Optima pro Jahr etwa 50 Euro weniger. Bei einer Kühlschrank-Lebensdauer von 15 Jahren macht das eine Ersparnis von bis zu 750 Euro.

Weniger Wasserverbrauch bei Waschmaschinen

Lag der Wasserverbrauch von Waschmaschinen zu Beginn der achtziger Jahre bei fast 130 Litern pro Waschgang, benötigt ein Bauknecht Spar-Modell der "Intelligent Dialogue" Serie heute nur noch 39 Liter für eine Ladung 60-Grad-Wäsche. Eine vierköpfige Familie kann dadurch in einem Jahr fast 60 Euro einsparen. Verglichen mit einer älteren Maschine bedeutet das A-Klasse-Gerät auch geringere Ausgaben beim Energieverbrauch: fast zwölf Euro weniger Stromkosten pro Jahr.

Sparsam spülen: Geschirrspüler mit Dynamic Sense

Auch beim Kauf der Spülmaschine lohnt sich der Blick aufs Energie-Label: Mit einem A-Klasse-Modell der Intelligent Dialogue Serie von Bauknecht fallen bei fünf Einsätzen in der Woche im Standardprogramm pro Jahr bis zu 29 Euro weniger Stromkosten an. Bei 15 Jahren Betriebsdauer bleiben fast 450 Euro in der eigenen Tasche. Geschirrspüler von Bauknecht sparen auch beim Wasserverbrauch: Sie kommen pro Spülgang mit 13 Litern aus. Noch "geiziger" sind Geräte mit Dynamic Sense-Technologie. Intelligente Sensortechnik reduziert den Wasser- und Stromverbrauch nochmals um bis zu 30 Prozent: Ist das Geschirr relativ sauber - und das Spülwasser wenig verschmutzt - "befiehlt" die Dynamic Sense Funktion, kürzer und mit weniger Wasser zu spülen. So benötigen einige Bauknecht Geschirrspüler nur noch zehn Liter Wasser.

Herde und Backöfen: Beste Energiewerte

Ab Juli müssen auch Herde und Backöfen mit dem Energie-Label ausgestattet sein. Die Bauknecht-Geräte verdienen sich eine Einteilung in die besten Energieeffizienzklassen A oder B. Möglich macht dies beispielsweise die dreifach verglaste, wärmereflektierende Backofentür. Sie garantiert beste Energieeffizienz und reduziert den Verbrauch gegenüber herkömmlichen Geräten um durchschnittlich zehn Prozent.