Teures Heimkino

Initiative EnergieEffizienz: Weniger als die Hälfte der Bundesbürger schalten Fernseher richtig aus

Noch immer verbrauchen die meisten Haushalte unnötig viel Strom: Wie eine neue Umfrage der Initiative EnergieEffizienz ergeben hat, belassen 30 Prozent der Verbraucher ihren Fernseher immer im Stand-by-Modus. Ähnlich sieht es mit der Hifi-Anlage oder beispielsweise dem Handy-Ladegerät aus. Das Bündnis aus Wirtschaft und Politik propagiert die intelligente Stromnutzung.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Viele Konsumenten lieben das bequeme Heimkino und verbrauchen dadurch unnötig viel Strom. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Initiative EnergieEffizienz, einem Bündnis aus Wirtschaft und Politik. Weniger als 50 Prozent aller Bundesbürger schalten ihren Fernsehapparat nach Gebrauch stets vollständig aus.

30 Prozent aller Befragten geben in der repräsentativen Erhebung an, ihr Fernsehgerät nach der Nutzung immer im Stand-by-Modus zu lassen und nicht vollständig abzuschalten. Weitere 24 Prozent lassen ihren Apparat zumindest gelegentlich im Stand-by-Betrieb, obwohl der Fernsehabend vorbei ist. Ein weiteres alarmierendes Ergebnis der Umfrage der Initiative EnergieEffizienz: Bei den unter 35-Jährigen schaltet sogar nur jeder Vierte den Fernseher regelmäßig vollständig aus.

Ähnliches gilt auch für die Hifi-Anlage: 38 Prozent der Befragten bestätigen, dass sie ihre Musikanlage nicht jedes Mal nach Gebrauch richtig abschalten. Bei Geräten, für die es keine Fernbedienung gibt, sieht es ein wenig besser aus: Ihren Computer schalten 30 Prozent und ihre Drucker 18 Prozent nicht immer aus. Außerdem lässt fast jeder Dritte das Ladegerät für das Mobiltelefon auch dann in der Steckdose, wenn das Handy bereits aufgeladen und schon "abgestöpselt" ist. Das Ladegerät verbraucht damit weiter unnötigen Strom.

Die Initiative EnergieEffizienz will die Verbraucher auf versteckten Stromverbrauch aufmerksam machen: "Intelligente Stromnutzung ist einfach, bequem und zahlt sich aus. Der energieeffiziente Konsument schont seinen Geldbeutel und trägt aktiv zum Klimaschutz bei", betont Annegret-Cl. Agricola, Bereichsleiterin für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung bei der dena. Deshalb: Achten Sie darauf, dass sie Ihr Gerät vom Stromnetz trennen. Schalten Sie es direkt am Gerät aus, ziehen Sie den Netzstecker oder nutzen Sie eine abschaltbare Steckerleiste. Und bei jedem sollten Sie sich über den Stand-by-Verbauch des Gerätes informieren.