Tipp

Initiative EnergieEffizienz: Bei Fernseherkauf auf Stromverbrauch achten

Wer sich pünktlich zur Fußball-WM noch einen neuen Fernseher kaufen möchte, sollte sich inbesondere beim Stromverbrauch nicht selbst ins Aus schießen. Die Initiative EnergieEffizienz rät, darauf zu achten, dass das Gerät einen echten Ausschalter hat und im Standby-Betrieb wenig Strom verbraucht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Wer über die Anschaffung eines neuen Fernsehers nachdenkt, sollte beim Kauf auch dessen Stromverbrauch beachten. Dabei gilt laut Initiative EnergieEffizienz die Faustregel, je größer der Bildschirm desto höher der Stromverbrauch.

Allerdings würden auch die Geräteeigenschaften den Verbrauch beeinflussen: Mit dem Umfang der technischen Ausstattung (z.B. HDTV, Soundsystem) steigt auch der Stromverbrauch. Daher gelte es Folgendes zu beachten:

  • Der Fernseher sollte über einen echten Ausschalter verfügen, denn sonst verbleibt er rund um die Uhr im Stand-by und verbraucht unnötig Strom.
  • Auch auf einen niedrigen Verbrauch im Stand-by ist zu achten. Ein effizienter Flachbildfernseher benötigt im Stand-by nur 0,1 Watt, ein ineffizientes Modell dagegen bis zu 10 Watt.
  • Zu einem stromeffizienten Gerät gehört besonders ein niedriger Verbrauch im On-Mode, d.h. im Normalbetrieb. Denn die Unterschiede in der Leistungsaufnahme gleich großer Geräte können im Betrieb bis zu 60 Prozent betragen.

Deshalb empfiehlt die Initiative EnergieEffizienz, den Fachhändler nach dem genauen Stromverbrauch der jeweiligen Geräte zu fragen und die Modelle miteinander zu vergleichen.