Informationstag: EU-Forschungsförderung im Bereich erneuerbare Energien

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Die Europäische Kommission fördert den Bereich erneuerbare Energien mit dem Forschungsprogramm "Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung" (EESD). Innerhalb dieses Programms wurden kurz- und langfristige Zielvorhaben sowie Prioritäten, die sich mit verschiedenen Themen erneuerbarer Energieträger beschäftigen, neu definiert.


Für kleine und mittelständische Unternehmen besteht innerhalb des Programms "Spezifische Maßnahmen für KMU" bis spätestens April 2002 die Möglichkeit, einen Projektantrag einzureichen. Dabei sind nicht nur Fördermittel, sondern die Erfahrung aus der Zusammenarbeit mit internationalen Partnern und die Knüpfung vielfältiger Kontakte gute Gründe, einen Antrag zu stellen. Um die Erfolgsaussichten zu erhöhen, veranstaltet das Stuttgarter Steinbeis-Europa-Zentrum (SEZ) am 16. Februar 2001 einen Informationstag. Das SEZ ist eines der 53 EU-Verbindungsbüros für Forschung und Technologie, die 1993 von der Europäischen Kommission eingerichtet wurden, um Unternehmen den Zugang zu EU-Forschungsprogrammen zu erleichtern. Der Informationstag ist eine gute Gelegenheit, von den Erfahrungen, die Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit bewilligten Anträgen, EU-Fachbeamte und die Berater des Steinbeis-Europa-Zentrums gesammelt haben, zu profitieren. Es können Kontakte zu Projektpartnern aus dem In- und Ausland geknüpft oder persönliche Gespräche u.a. mit Vertretern der präsentierten EU-Projekte geführt werden.


Weitere Informationen und Anmeldung unter www.steinbeis-europa.de. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2001.