Terminhinweis

Infonachmittag an der Biogasanlage Almenhof

Auch die NaturPur-Biogasgesellschaft Almenhof mbH öffnet anlässlich der europäischen Biomasse-Tage am 1. Oktober ihre Pforten für interessierte Verbraucher. In der Biogasanlage auf dem Almenhof werden landwirtschaftliche Reststoffe zur Gewinnung von Strom und Wärme genutzt.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Anlässlich der Europäischen Biomasse-Tage öffnet die NaturPur-Biogasgesellschaft Almenhof mbH, ein gemeinsames Tochterunternehmen der HEAG NaturPur AG und der Landwirtschaftlichen Betriebsgemeinschaft Erbuch am 1. Oktober 2002 von 14 bis 18 Uhr die Pforten ihrer Biogasanlage in Erbach-Erbuch/Odenwald. Zwischen 15 und 17 Uhr führt Projektleiter Mathias Hermann von der HEAG NaturPur AG über das Gelände und erläutert das Funktionsprinzip der Anlage.

In der Biogasanlage auf dem Almenhof werden landwirtschaftliche Reststoffe zur Gewinnung von Strom und Wärme genutzt. Über eine Datenfernabfrage kann die NaturPur AG von ihrem Darmstädter Firmensitz aus den Anlagenprozess überwachen und mit Hilfe modernster Messtechnik auch Gasanalysen durchführen. Somit besteht die Möglichkeit, von dezentraler Stelle bei einem Störungsfall einzugreifen und durch Auswertung der Meßergebnisse den Anlagenprozess zu optimieren. Auch Hochschulen können so für Forschungszwecke mit eingebunden werden. "Gerade in der Region Südhessen gibt es noch große Potenziale für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Als Energieträger sind auch Holz- und Pflanzenreste geeignet. Das Faszinierende dabei ist, dass neben der Ökologie auch dem ökonomischen Aspekt Rechnung getragen wird. Die Biomassenutzung ist eben eine rundum sinnvolle Sache", erläutert Hermann weiter.