Statistik

Industrie größter Stromkunde in Europa

Die europäische Industrie war auch im Jahr 2000 der größte Stromkunde: Von den 2300 Milliarden Kilowattstunden Strom, die in Europa geflossen sind, gingen nahezu 44 Prozent in die Industrieproduktion. Auf die Haushalte in der EU enfielen 28 Prozent des Stromverbrauchs, in den Beitrittsstaaten waren es etwa 24 Prozent.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Industrie bildet das größte Kundensegment im europäischen Strommarkt: Bei einem gesamten EU-Stromverbrauch von 2300 Milliarden Kilowattstunden fließen etwa 44 Prozent in die Industrieproduktion. In den EU-Beitrittsstaaten sind dies 49 Prozent von insgesamt 312 Milliarden Kilowattstunden. Das meldet der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Berlin, nach jüngsten Daten für 2000.

Auf die Haushalte in der EU enfielen 28 Prozent des Stromverbrauchs, in den Beitrittsstaaten waren es etwa 24 Prozent. In Deutschland lag der Anteil der Industrie am Stromverbrauch bei 48 Prozent, der Anteil der Haushalte bei 26 Prozent. Der Rest entfiel jeweils auf Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Die wichtigsten Gründe für die unterschiedlichen Größen der Marktsegmente liegen nach VDEW-Angaben in der Wirtschaftsstruktur, dem Anteil der Grundstoffindustrie, dem technischen Stand der Anlagen und der Geräteausstattung der Haushalte.