Beratung

imug sieht Verbesserungspotenzial bei Beschwerdemanagement

Eine aktuelle Studie der imug Beratungsgesellschaft kommt zu dem Ergebnis, dass innerhalb der Energiewirtschaft noch ein deutliches Verbesserungspotenzial in puncto Beschwerdemanagement vorhanden ist. An der Online-Unternehmensbefragung hatten zuvor 45 Energieunternehmen in Deutschland teilgenommen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (red) - Laut Studie sei bei nur neun Prozent der befragten Unternehmen das Beschwerdemanagement soweit realisiert, dass von einem erstklassigen Beschwerdemanagement gesprochen werden könne. Zu wenig Augenmerk werde auf die Qualitäts- und Effizienzsteuerung des Beschwerdemanagements gelegt, Beschwerden würden noch zu selten im internen Verbesserungsprozess tatsächlich genutzt, resümieren die Berater.

"Unternehmen mit einem erstklassigen Beschwerdemanagement setzen beispielsweise stärker auf Controlling der Beschwerdebearbeitung und Beschwerdezufriedenheitsbefragungen", erläuterte Birgitt Pollmann, Projektleiterin bei der imug Beratungsgesellschaft und verantwortlich für die Durchführung der Studie. Auf der Grundlage der Ergebnisse und ihrer Praxiserfahrung hat imug Ansatzpunkte entwickelt, worauf Energieunternehmen achten sollten, um ihr Beschwerdemanagement professioneller zu gestalten.

Weiterführende Links