Preisschub

Importierte Energie über 25 Prozent teurer

Produkte aus dem Ausland sind in Deutschland teurer geworden. Die Einfuhrpreise sind laut Statistischem Bundesamt im November im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent gestiegen. Besonders drastisch im Vergleich zum Vorjahr war der Preisschub bei importierter Energie.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wiesbaden (dapd/red) - Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Verglichen mit November 2010 sind die Preise für importierte Waren sogar um 6,0 Prozent gestiegen.

Energiepreise drastisch gestiegen

Allein importierte Energie kostete 25,6 Prozent mehr als 2010. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Preis um 0,4 Prozent. Auch Rohkaffee wurde deutlich teurer. Er kostet 17,6 Prozent mehr als im Vorjahr und 3,1 Prozent mehr als im November 2010.

Bei den Exporten ist die Entwicklung ähnlich. Die Ausfuhrpreise im November lagen 0,2 Prozent über denen des Vormonats und 2,3 Prozent höher als im November 2010.