Alternativlösung

Immer mehr Bürger steigen auf Holzpellet-Heizungen um

Angesichts steigender Gas- und Ölpreise steigen immer mehr Bürger auf das Heizen mit Holzpellets um. Momentan sind die Holzpellets als Brennstoff im Vergleich zu Öl und Gas rund 40 Prozent günstiger, seit 1. Januar kommt noch eine zusätzliche Förderung hinzu.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp/sm) - "Mittlerweile sind über 80 000 Pelletheizungen bundesweit installiert, davon 8000 in NRW", teilte die Energieagentur NRW am Donnerstag in Düsseldorf mit. Diese Zahlen seien Beleg dafür, "dass viele Verbraucher einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen und sich immer häufiger für diese kostengünstige, CO2-neutrale Heiztechnik entscheiden".

Aktuell seien Holzpellets als Brennstoff im Vergleich zu Öl und Gas rund 40 Prozent günstiger, hieß es. Mit der ab 1. Januar 2008 geltenden Erhöhung der Mindestfördersumme für Pelletkessel von derzeit 1500 Euro auf 2000 Euro durch das Marktanreizprogramm der Bundesregierung werde die Holzpellet-Heiztechnik für Hausbesitzer noch attraktiver.

Um möglichst vielen interessierten Bürgern die Holzpellet-Heiztechnik näher zu bringen, öffnen den Angaben zufolge etwa 400 Privatleute in ganz NRW ab sofort ganzjährig auf Anfrage ihre Kellertüren und laden zur Besichtigung ihrer Pelletheizung ein.