Statistik

Im Oktober: EEX-Handelsvolumen steigt weiter

Aktuelle Monatsstatistik der Strombörse EEX in Leipzig: Das Handelsvolumen betrug 33,2 Terawattstunden, davon entfielen 5 596 246 Megawattstunden auf den Spotmarkt. Am Terminmarkt wurden 27,6 Terawattstunden gehandelt. Open Interest: 119,0 Terawattstunden. Es handeln 124 Unternehmen aus 16 Ländern.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Leipzig (red) - Im Oktober 2004 wurde an der Strombörse European Energy Exchange (EEX) in Leipzig insgesamt ein Volumen von 33,2 Terawattstunden gehandelt. Im September hatte der Wert 30,3 Terawattstunden betragen.

Von den im Oktober gehandelten 33,2 Terawattstunden entfielen auf den Spotmarkt insgesamt 5 596 246 Megawattstunden. Am Terminmarkt wurden 27,6 Terawattstunden gehandelt (September: 25,2 Terawattstunden). Vom Handelsvolumen entfielen 22,1 Terawattstunden auf Jahreskontrakte. Der Umsatz bei Quartalskontrakten betrug 3,8 Terawattstunden, bei Monatskontrakten 1,7 Terawattstunden. Damit beträgt das Open Interest zum 29. Oktober 119,0 Terawattstunden.

An der Leipziger Strombörse handeln derzeit 124 Unternehmen aus 16 verschiedenen Ländern. Mit Ezpada s.r.o. (Prag) wurde im Oktober der erste Handelsteilnehmer aus Tschechien für den Handel am Spot- und Terminmarkt der EEX zugelassen. Die REWAG (Regensburg) und die Danske Commodities A/S (Dänemark) nahmen im Oktober ebenfalls den Handel am EEX Spotmarkt auf, die Leipziger KOM-STROM AG handelt seit Oktober auch am Terminmarkt der EEX. Die Anzahl der Handelsteilnehmer am Spotmarkt der EEX erhöht sich mit den Zulassungen im Oktober auf 111. Am Terminmarkt handeln derzeit 51 Unternehmen.