Zu klein

Im nagelneuen Umweltministerium sollen 183 Büros fehlen

Der im Juni eröffnete Neubau des Bundesumweltministeriums in Berlin ist zu klein. Für einige Mitarbeiter seien in der Nebenstraße Räume angemietet worden, erklärte Ministeriumssprecherin Christiane Schwarte am Mittwoch in Berlin. Sie betonte gleichzeitig, dass es sich nicht um einen Planungsfehler handele.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Berlin (dapd/red) - Es habe sich schon unter den Amtsvorgängern von Umweltminister Norbert Röttgen abgezeichnet, dass der Bau in der Stresemannstraße zu klein sein werde. Dies ergebe sich aus dem Aufgabenzuwachs insbesondere beim Klimaschutz und den erneuerbaren Energien. Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass in dem 67,4 Millionen Euro teuren Bau 183 Büros fehlen.