Bürgerbefragung

Im Internet: Bundesumweltministerium eröffnet Dialog

Einen neuen Weg zur Beteiligung der Öffentlichkeit beschreitet das Bundesumweltministerium: Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort im Internet an der Entwicklung eines Instruments zur Förderung erneuerbaren Energien im Wärmemarkt beteiligen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Mit einer Online-Befragung fordert das Bundesumweltministerium die Bürger zum Dialog auf. Grundlage ist ein Konsultationspapier zur Entwicklung eines Instruments zur Förderung der erneuerbaren Energien im Wärmemarkt. Im Hinblick auf die steigenden Heizkosten werden Wege zur Verminderung des Brennstoffbedarfs gesucht. Neben der entsprechenden Gebäudesanierung, kann der Einsatz von erneuerbaren Energien einen erheblichen Teil des Wärmebedarfs abdecken, so das Ministerium in einer Pressemitteilung. Hierzu soll ein Förderinstrument entwickelt werden.

In dem Konsultationspapier werden die verschiedenen Modelle und ausländische Erfahrungen zusammengestellt. Diese Hintergrundinformationen dienen als Diskussionsgrundlage für die Befragung. Über ein Online-Formular können interessierte Bürger sechs Fragen zu diesem Themenkomplex beantworten und gegebenenfalls eine Datei mit einer Stellungnahme abschicken.

Wer sich am Konsultationsprozess beteiligen möchte, sollte bis zum 15. Juli 2006 die Fragen im Internet beantworten. Auch die eingehenden Stellungnahmen sollen ausgewertet und bei der Erstellung eines Förderinstruments berücksichtigt werden.

Weiterführende Links