Veranstaltungshinweis

IfED-Informationstag zu innovativem Netzbetrieb

Eine Informationsveranstaltung des IfED beschäftigt sich im Mai in vier deutschen Städten mit innovativem Management des Netzbetriebes. Es wird u.a. der Nutzen aus Integration, Querverbundoptimierung und Prognosetools erläutert und anhand von Beispielen verdeutlicht.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Heidelberg (red) - Das Heidelberger Institut für Energiedienstleistungen (IfED) veranstaltet im Mai in vier verschiedenen Städten den Informationstag "Innovatives Management des Netzbetriebes - Neue Wege der Netzleittechnik".

Aus der Programmbeschreibung: Der Netzbetrieb im EVU steht unter wachsendem Kostendruck. Mit der Einführung einer Regulierungsbehörde und der Pflicht zum Unbundling in seinen verschiedenen Ausprägungen wird dieser Druck auch auf die anderen Unternehmensbereiche weiter zunehmen. Auch in der Technik gibt es deutliche Bewegungen und Anpassungsbedarf. So haben sich die Betriebsführung und das Netzmanagement im liberalisierten Markt deutlich verändert. Dies erfordert eine Korrektur der Unternehmensstrategie, die von der Organisation, den technischen Einrichtungen und den Prozessabläufen bis hin zu Anpassungen im Personalbereich führen. Innovative Konzepte für den Netzbetrieb sind gefragt, wenn es darum geht, Wirtschaftlichkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Versorgungssicherheit zu vereinbaren.

Die Veranstaltung in Gelsenkirchen (11. Mai), Berlin (18. Mai), München (25. Mai) und Frankfurt (27. Mai) zeigt auf, welche Techniktrends heute erforderlich und künftig in der Netzbetriebsführung zu erwarten sind. Es sollen neue Ideen diskutiert und innovative Produkte vorgestellt werden. Der Nutzen aus der Integration, die Querverbundoptimierung und Prognosetools werden erläutert und anhand von Beispielen verdeutlicht. Durch die Gegenüberstellung von Herstellerkonzepten und Anwendern aus der Versorgungsbranche wird ein hohes Maß an Praxis-Orientierung und -Nutzen erreicht.