Messe

IFA zeigt intelligente Haushaltsgeräte von Siemens

Auf der diesjährigen IFA stellt Siemens seine neuen Haushaltsgeräte in einem "House of Innovations" vor. Intelligente Haushaltsgeräte sollen zukünftig flexibler auf den Alltag reagieren und effizienter arbeiten. Dafür werden Innovationen fürs Kochen, Waschen, Bügeln oder Spülen gezeigt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin/Linden (red) - Längst verrichten Hausgeräte wesentlich mehr als ihr Name vermuten lässt. Eine neue Systemintelligenz soll den Alltag erleichtern. Auf der IFA 2012 stellt unter anderem Siemens neue Haushaltsgeräte vor, deren integrierte Software dafür sorgt, dass das Gerät eine Situation "beobachtet" und die jeweils beste Schlussfolgerung in Sachen Effizienz und Effektivität ziehen kann. Mit seinem "House of Innovations" präsentiert Siemens den Messebesuchern seine Zukunftsversion des vernetzten Haushaltes.

"House of Innovations" auf der IFA

Gefrier-Kombinationen, die das Geheimnis kennen, Obst und Gemüse so zu lagern, dass die Feuchtigkeit erhalten bleibt und Lebensmitteln damit eine maximale Lebensdauer schenken. Eine Kochstelle, die "mitdenkt" und den Topf weiter erhitzt, wenn er verschoben wird. Dampfstationen, die das Vorsortieren der Wäsche überflüssig machen und automatisch die optimale Temperatur einstellen, um Glanzstellen auf dunklen Stoffen zu vermeiden... All diese neuen intelligenten Hausgeräte sollen im "House of Innovations" auf der IFA zu sehen sein.

Intelligente Haushaltsgeräte sollen immer wissen, was zu tun ist, über Betriebszustände informieren, Schlussfolgerungen ziehen und zielgerichtet arbeiten.

Kochen mit den Fingerspitzen

Das Kochen auf einer Vollflächen-Induktion soll mittels moderner Bildschirmtechnologie mit den Fingerkuppen steuerbar werden. Mithilfe einer Mikromodul-Technologie aus 48 Mikroinduktoren soll dann die gesamte Fläche der Glaskeramik genutzt werden: Schiebt man den Topf weiter, "wandert" die Kochstelle mit und die neue Position wird im Bedienfeld angezeigt. Das wird ermöglicht durch eine wabenförmige Anordnung der Induktionsspule, die über ein elektromagnetisches Wechselfeld Energie auf Boden und Wände des Kochgeschirrs übertragen. Eine elektronische Steuerung sorgt dafür, dass das Kochgeschirr von Spule zu Spule übergeben wird, wenn sich die Topfposition verändert.

Maximale Lebensdauer für Obst und Gemüse

In den neuen Einbau-Kühlgeräten von Siemens kommt sensorControl zum Einsatz, eine spezielle Kältekreislauftechnik mit zwei separaten Kreisläufen für den Kühl- und Gefrierbereich. In diesem System messen Sensoren ständig die Außentemperatur und die Temperaturen in Kühl- und Gefrierraum. Das Kühlgerät kann so die Kühlraumtemperatur auf konstantem Niveau halten und sorgt für eine optimale Lebensmittellagerung. Mit dem Feature freshSense wird zudem der Feuchtigkeitsgehalt von Obst, Gemüse und weiteren empfindlichen Produkten gehalten - das Ergebnis sind Lebensmittel mit maximaler Lebensdauer. Eine deutlich verbesserte Wärmedämmung und ein sparsamerer Prozessor machen die Geräte besonders energieeffizient.

Spülen im Schnelldurchgang

Die Geschirrspüler mit varioSpeed Plus sollen dafür sorgen, dass schnell sauberes Geschirr bereitsteht. Die Funktion der varioSpeed-Taste besteht darin, den Spüler bei Bedarf dreimal so schnell spülen zu lassen und seine Spülzeit dabei um 66 Prozent zu verringern. Ein Turbo-Programm drückt den Spülvorgang auf 20 Minuten herunter. Siemens verspricht von seinem intelligenten Wassermanagementsystem dennoch, dass es sehr sparsam und sauber spüle und dafür jeden Tropfen Wasser effizient nutze. Mit sechs Litern Wasser ließen sich damit dreizehn Maßgedecke säubern.

Sorgloses Bügeln

Sorgfältig sortierte Wäscheberge, der prüfende Blick auf Textiletiketten und ein Baumwolltuch, das vorsorglich zwischen Bügeleisen und Anzughose gelegt wird. Mit der Dampfstation SL45 sensorIntelligence antiShine sollen derartige Vorsichtsmaßnahmen der Vergangenheit angehören. Dank i-Temp soll der Nutzer wahllos in den Wäschekorb greifen und losbügeln können. Die Kombination aus idealer Temperatur und der dazu passenden Dampfmenge bügelt von Seidenbluse über Stretchhose bis hin zum Leinensakko alles mit einer einzigen Einstellung. Die innovative antiShine-Funktion soll zudem Glanzstellen auf dunklen oder empfindlichen Stoffen vermeiden.