Prognose

IEA erwartet steigende Ölnachfrage im nächsten Jahr

Die Internationale Energieagentur (IEA) hat ihre Prognose zur globalen Ölnachfrage im kommenden Jahr leicht angehoben. In ihrem am Freitag in Paris veröffentlichten Monatsbericht nannte die Agentur als Grund das Wachstum in China und Indien.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Paris (ddp/red) - 2010 wird demnach nun eine weltweite Nachfrage von durchschnittlich 86,3 Millionen Barrel/Tag (bpd) erwartet, womit die Prognose um 130 000 bpd höher liegt als im Vormonat. Damit würde die Nachfrage 1,7 Prozent über der des laufenden Jahres liegen.

Die Prognose für die Ölnachfrage 2009 hielt die IEA mit 84,9 Millionen bpd nahezu unverändert. Die Nachfrage liege damit im laufenden Jahr um 1,6 Prozent niedriger als im Vorjahr. In dem Bericht hat die IEA auch die mittelfristigen Prognosen zur Nachfrage nach Mineralölerzeugnissen in den Jahren 2009 bis 2014 gegenüber Juni angehoben. Die Agentur erwartet nun eine durchschnittliche Zunahme der Ölnachfrage um 1,4 Prozent pro Jahr bis Ende 2014 auf dann 90,9 Millionen bpd.