Signifikanter Anteil möglich

Huber: "Glänzende Aussichten für Biogas-Branche"

Anlässlich des Besuches der Biogasanlage in Mamming verwies der bayerische Wirtschaftsminister Huber auf die positive Entwicklung der Biogas-Branche in Bayern. In zehn Jahren sei die Zahl der Anlagen von 250 auf 1000 angestiegen. Huber sprach sich für stärkere Kooperationen von Bauern und Stadtwerken aus.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

München (red) - Mit Blick auf die Mamminger Anlage, eine Gemeinschaftseinrichtung mehrerer Bauern, sagte der Minister: "Ich rufe vor allem die Stadtwerke auf, diesem Beispiel zu folgen und solche Anlagen in Zusammenarbeit mit Bauern zu errichten, um somit Möglichkeiten für eine dezentrale und wohnortnahe Energieversorgung zu schaffen." Er verwies auf neue Absatzmärkte für die Landwerke und neue Geschäftsfelder für die kommunalen Energieversorger.

Nach Angaben Hubers wude seit 1990 konnte die Nutzung der Biomasse im Freistaat um fast 40 Prozent gesteigert. Der Anteil am Energieverbrauch betrage damit heute mehr als 4 Prozent. Nach einer Studie der Deutschen Gaswirtschaft beteiligt, wäre in Deutschland auf längere Sicht ein Biogasanteil von zehn Prozent des heutigen Erdgasverbrauchs theoretisch darstellbar. "Wenn sich diese positiven Prognosen nur ansatzweise in der Praxis bewahrheiten, erwartet die Branche eine glänzende Zukunft", erklärte Minister Huber.

Weiterführende Links