Spende

HSE unterstützt soziales Engagement und Kultur im Kreis Bergstraße

Eine Spende von insgesamt 24 000 Euro teilen sich nun besonders förderungswürdige Institutionen in den Landkreisen Bergstraße, Odenwald, Darmstadt-Dieburg, Offenbach und Groß-Gerau sowie in der Stadt Darmstadt. Der Kreis Bergstraße erhielt 4000 Euro u.a. für den Förderkreis musizierender Jugend in Heppenheim.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Heppenheim (red) - Schon traditionell fördert die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) im Rahmen ihrer Möglichkeiten Vereine und Institutionen, die sich für gesellschaftliche Randgruppen engagieren, im kulturellen Umfeld aktiv sind oder sich für den Breitensport stark machen. Das Unternehmen sieht hier die dafür bereitgestellten Mittel besser eingesetzt als Geschäftspartner mit Weihnachtspräsenten zu beglücken.

Eine Spende von insgesamt 24 000 Euro teilen sich nun besonders förderungswürdige Institutionen in den Landkreisen Bergstraße, Odenwald, Darmstadt-Dieburg, Offenbach und Groß-Gerau sowie in der Stadt Darmstadt. "Wir wählen die Spendenempfänger mit den Landräten und Darmstadts Oberbürgermeister aus", erläuterte Egon Straub, bei der HSE verantwortlich für den Kontakt zu den Kommunen. "Sie wissen, wo die Not am größten ist, wo der Schuh drückt."

Gemeinsam mit Landrat Matthias Wilkes überreichte er den für den Kreis Bergstraße vorgesehenen Spendenbetrag von 4000 Euro an die Begünstigten. Je 1000 Euro erhielten der Förderkreis musizierender Jugend in Heppenheim, der Zwingenberger Mittagstisch, das Europäische Fotozentrum für junge Fotografie in Viernheim und das Deutsche Drachenmuseum in Heppenheim.