Break'N'Skate-Street

HSE unterstützt regionales Skaterfest

Der Verein HEMO-Jugend Eberstadt kann sein Straßenfest "Break'N'Skate-Street Eberstadt" im September in gewohntem Umfang organisieren. Der heimische Energieversorger HSE unterstützt den Verein jetzt mit 1250 Euro. Die Spende ist ein Teil der HSE-Aktion "Tue Gutes und rede darüber".

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Breakdance, Skateboard und Graffiti - diese Stichworte drängen sich geradezu auf, will man Jugendkultur in Worte fassen. Diese Kultur zu fördern und Jugendlichen einen Raum zur positiven Selbstdarstellung zu geben, ist Ziel des Straßenfestes "Break'N'Skate-Street Eberstadt", das der Verein HEMO-Jugend Eberstadt e. V. (Trägerverein des Jugendhaus "Zigarrnkist") seit 1997 organisiert.

"Wir bieten den Jugendlichen die Möglichkeit, auf öffentlichen Plätzen aufzutreten und auf diesem Weg ein großes Publikum zu erreichen. Das macht ihnen sehr viel Spaß und verbessert zugleich das Image, das Jugendliche in der Öffentlichkeit haben", sagt Karin Glücklich, Mitarbeiterin der HEMO-Jugend Eberstadt e. V. Um das nächste Straßenfest im September zu finanzieren, kommt dem Verein jetzt eine Spende in Höhe von 1250 Euro der HEAG Südhessischen Energie AG (HSE) gerade recht, da andere finanzielle Zuschüsse in diesem Jahr weggefallen sind.

"Wir werden das Geld dazu verwenden, das Straßenfest wieder im gewohnten Umfang durchzuführen - das wäre ansonsten leider nicht möglich gewesen", erklärt Alexander Nebhuth, Mitarbeiter der HEMO-Jugend und Hauptorganisator der "Break'N'kate-Street Eberstadt". Zu verdanken hat der Verein die Spende seiner Schriftführerin Agnes Ryrko, denn sie hat sich an der Aktion "Tue Gutes und rede darüber" ihres Arbeitgebers HSE beteiligt. Bereits zum dritten Mal hatte das Unternehmen seine Mitarbeiter dazu aufgerufen, förderungswürdige Projekte aus den Bereichen Umwelt, Soziales, Kultur und Sport vorzuschlagen. Den besten Vorschlag aus jedem Bereich unterstützt die HSE mit je 1250 Euro.