Ausgelobt

HSE startet Schülerwettbewerb "NATURpur-Award"

Die HEAG Südhessische Energie AG (HSE) ruft Schülerinnen und Schüler in ihrem Versorgungsgebiet zu einem Wettbewerb auf. Auf die Teilnehmer, die sich am kreativsten mit dem Thema Zukunftsenergien auseinandersetzen, warten Preisgelder von insgesamt 10.000 Euro.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Darmstadt (red) - Wie die HSE mitteilt, soll der Wettbewerb die Schülerinnen und Schüler dazu ermuntern, sich mit den regenerativen Energien auseinander zu setzen und Ideen für die Energieversorgung der Zukunft zu entwickeln. Hintergrund des Wettbewerbs ist die Frage, welche Möglichkeiten es für die Nutzung regenerativer Energien gibt.

Gefragt seien Ideen oder Visionen zu den Energiearten Sonne, Wind, Wasser, Biomasse, Erdwärme oder Wasserstoff/Brennstoffzelle. Auch das Energiesparen oder die effiziente Energienutzung können ergänzend mit einbezogen werden. Ob sich die Jugendlichen dem Thema künstlerisch beispielsweise mit Filmen, Theaterstücken und bildender Kunst nähern oder konkrete technische Lösungen präsentieren - jede kreative Idee ist willkommen.

Über die Vergabe entscheidet eine mit Umweltexperten besetzte sechsköpfige Jury - die Schirmherrschaft hat der Hessische Wirtschaftsminister Alois Rhiel übernommen. Die Beiträge aus der Mittelstufe und der Oberstufe inklusive Berufsbildende Schulen getrennt bewertet. In beiden Schülergruppen werden jeweils drei Preise verliehen. Die ersten Preise sind je mit 1500 Euro dotiert, die zweiten Preise mit 750 Euro und die dritten Preise mit 500 Euro. Zusätzlich lobt die HSE einen Sonderpreis im Wert von 4.500 Euro aus. Er wird der engagiertesten Schule verliehen. Alle Preise zusammengenommen stiftet die HSE für den Ideenwettbewerb Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro. Außerdem lädt die HSE die Preisträger am 23. Februar zu einer offiziellen Feierstunde ein. Dort können die Prämierten ihre Ideen und Projekte der Öffentlichkeit präsentieren.

Für Grundschulkinder und Schüler der 5. und 6. Klassen wird zudem ein spezieller NATURpur-Award "mini" ausgelobt, um auch diese Altersgruppe bereits für Umweltthemen zu sensibilisieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich gestalterisch mit dem Thema regenerative Energien auseinandersetzen und beispielsweise Bilder malen oder Modell zum Thema erneuerbare Energien basteln.

Benannt wurde der Preis nach der HSE-Tochtergesellschaft NATURpur Energie AG, die seit vielen Jahren auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien aktiv ist.

Einsendeschluss für große und kleine Teilnehmer ist der 15. Dezember. Für den NATURpurAward ist zudem eine Anmeldung bis zum 15. Oktober erforderlich. Nähere Informationen sowie ein Anmeldeformular gibt es auf der Internetseite NATURpur.

Weiterführende Links