Personalie

Horstmann legt Ende März Landtagsmandat nieder

Der frühere nordrhein-westfälische Energieminister Axel Horstmann (SPD) will Ende März sein Landtagsmandat niederlegen. Ein Sprecher der SPD-Fraktion bestätigte am Montag auf Nachfrage einen entsprechenden Zeitungsbericht. Seit Herbst ist Horstmann für den Energiekonzern EnBW tätig.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Düsseldorf (ddp-nrw/sm) - Die Niederlegung sei in einem Gespräch zwischen dem Politiker und Fraktionschefin Hannelore Kraft vereinbart worden. Nach Übernahme der Tätigkeit bei EnBW hatte Horstmann angekündigt, dass er sein Landtagsmandat niederlegen werde, aber bisher keinen konkreten Termin genannt. Dies stieß auch in seiner eigenen Fraktion auf Kritik. Der 52-jährige Volkswirt war von 1995 bis 1998 Gesundheitsminister und von 2002 bis 2005 Minister für Verkehr und Energie.

Auch die frühere Landesgesundheitsministerin Birgit Fischer, die in den Vorstand der Barmer Ersatzkasse wechselt, und Ex-Finanzminister Jochen Dieckmann (beide SPD) wollen im Frühjahr aus dem Landtag ausscheiden. Dieckmann will in eine Bonner Anwaltskanzlei eintreten.