Stromkosten

Hohe Energiepreise treiben Jahresteuerung 2007 auf 2,2 Prozent

Die Verbraucherpreise sind im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie seit 1994 nicht mehr. Sie erhöhten sich gegenüber 2006 um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am auf Grundlage endgültiger Zahlen mitteilte. Schuld daran seien unter anderem die hohen Energiepreise.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wiesbaden (ddp/sm) - 2006 hatte die Teuerungsrate bei 1,7 Prozent gelegen, 2005 bei 2,0 und 2004 bei 1,6 Prozent.

Für die Beschleunigung der Preisentwicklung 2007 seien neben der Erhöhung der Mehrwert- und Versicherungssteuer zu Beginn des Jahres vor allem die Energiepreise verantwortlich. Haushaltsenergie und Kraftstoffe hätten sich 2007 gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent verteuert. Unter allen Energiepreisen seien die Preise für Strom mit 6,8 Prozent am stärksten gestiegen. Mineralölprodukte hätten sich im Durchschnitt um 3,0 Prozent verteuert. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise hätte die jahresdurchschnittliche Teuerung 1,9 Prozent betragen.