Fördermöglichkeiten

Höhere Zuschüsse für kleine Blockkraftheizwerke

Für kleinere Blockkraftheizwerke sind die staatlichen Zuschüsse zum Jahreswechsel erhöht worden. Außerdem gibt es nun eine Bonusförderung für besonders effiziente Anlagen. Damit kann sich der Basisförderungsbetrag um bis zu 60 Prozent erhöhen.

Kraft-Wärme-Kopplung © Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V.

Berlin (red) - Große Veränderungen für kleine Blockheizkraftwerke: Zum Jahreswechsel wurde der Zuschuss für die Anschaffung kleiner Anlagen angehoben, zusätzliche Bonusförderungen eingeführt und die Beantragung der Mini-KWK-Impulsförderung vereinfacht.

Mehr Geld für effiziente Anlagen

Mit der Novellierung des Impulsprogramms werden besonders effiziente Anlagen stärker gefördert. Für diese können nun zusätzliche Bonusförderungen für Wärmeeffizienz und Stromeffizienz in Höhe von 25 Prozent bzw. 60 Prozent der Basisförderung in Anspruch genommen werden. Bei effizienten Anlagen für Einfamilienhäuser mit einem Kilowatt elektrischer Leistung gibt es damit einen Zuschuss von 3.515 Euro - statt, wie bisher, nur 1.500 Euro, berichtet die co2online gemeinnützige GmbH. Beantragt werden kann der Zuschuss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Wichtig dabei ist, dass zuerst die Förderung beantragt und dann die Anlage bestellt wird.