Sauber!

HEWContract stattet Schulen mit neuer Energieversorgung aus

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg setzt Energiesparcontracting ein, um die Energiekosten und die Kohlendioxid-Emissionen des Schulzentrums in Dannenberg zu senken. Sämtliche Maßnahmen belasten nicht den Vermögenshaushalt des Landkreises. Sie werden als laufende Betriebsausgaben finanziert.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg beschreitet neue Wege bei der Energieversorgung. Um die Energiekosten und die Kohlendioxid-Emissionen des Schulzentrums in Dannenberg zu senken, setzt der Landkreis auf Energiecontracting. Zu diesem Zweck stattet der Hamburger Energiedienstleister HEWContract GmbH die alten Heizungszentralen mit neuen Brennwertkesseln aus.

Dies erfolgt z.T. in Kombination mit einer solarthermischen Anlage. Außerdem verbessert sich die Regelungstechnik der Lüftungsanlage durch den Einbau einer neuen Gebäudeleittechnik. Der Clou: Sämtliche Maßnahmen belasten nicht den Vermögenshaushalt des Landkreises. Sie werden als laufende Betriebsausgaben finanziert, die wiederum durch die Einsparungen minimiert werden.

"Mit den Modernisierungsmaßnahmen können wir den Wärmeverbrauch von 2667 Megawattstunden pro Jahr auf 2200 Megawattstunden pro Jahr und den Stromverbrauch von 450 Megawattstunden pro Jahr auf 402 Megawattstunden pro Jahr senken. Dies entspricht einem Anteil von 17,5 bzw. 11 Prozent", sagt HEWContract-Projektleiter Jörg Asmussen. "Damit verringert sich der Kohlendioxid-Ausstoß um 148 300 Kilogramm jährlich." Ergänzt werden diese Maßnahmen durch ein Einsparcontracting für die Beleuchtungs- und Belüftungsanlagen. HEWContract installiert in den Gebäuden der Haupt- und Realschule energiesparende Vorschaltgeräte und in der Mehrzweckhalle eine neue Gebäudeleittechnik. Dadurch können die Hamburger feste Einsparraten garantieren. Die auf diese Weise freigesetzten Summen werden direkt für die Finanzierung der Umbauarbeiten eingesetzt.