Bewag-Update

HEW zum Bewag-Schiedsverfahren

Noch immer ist der Streit um den Berliner Energieversorger Bewag nicht entschieden: Obwohl Mirant und HEW vor dem Schiedsgericht eine Einigung erzielt haben, steht die Zustimmung des Berliner Senats noch aus.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Mirant hat den vorgelegten Kompromiss für eine partnerschaftliche Führung der Bewag nur unter Vorbehalt angenommen. Ein Votum des Schiedsgerichts dazu steht noch aus. Eine Stellungnahme der HEW ist erst dann möglich, wenn das Schiedsgericht das Verfahren endgültig abgeschlossen hat. "Die HEW steht zu dem gemeinsam mit E.ON Energie unterbreiteten Kompromissvorschlag, die Bewag unternehmerisch in gleichberechtigter Partnerschaft mit Mirant zu führen", erklärte HEW-Vorstandssprecher Dr. Manfred Timm.


Nach wie vor ist es das Ziel der HEW, die Kompetenz und Leistungsfähigkeit der vier Unternehmen HEW, Bewag, VEAG und Laubag zur "Neuen Kraft" am deutschen Strommarkt in einem Konzern zu bündeln. "Wir sind überzeugt davon, dass wir in den gegebenenfalls vor uns liegenden Verhandlungen mit Mirant und dem Berliner Senat dieses Ziel erreichen werden", so Timm.