Schlagkräftiger Wettbewerber

HEW übernimmt Bewag-Anteile von Mirant

Nun ist es amtlich und vollzogen: Vor zwei Tagen hat die HEW die bisher von Mirant gehaltenen 44,8 Prozent an der Berliner Bewag übernommen. Jetzt steht der Bildung von "Vattenfall Europe" mit HEW, VEAG, LAUBAG und Bewag nichts mehr im Weg.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die Hamburgischen Electrictäts-Werke AG (HEW) hat vorgestern die 44,8 Prozent der Bewag-Aktien, die von Mirant gehalten wurden, übernommen. Grundlage für die Übernahme der Bewag-Aktien ist ein Vertrag zwischen der Vattenfall-Gruppe und Mirant vom 3. Dezember 2001. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 1,632 Milliarden Dollar.

Mit diesem Erwerb hält die HEW 89,6 Prozent der Aktien der Berliner Bewag AG und 92,1 Prozent der Stimmen. Damit steht einer Integration der Bewag in den Konzernverbund "Vattenfall Europe" nichts mehr entgegen. Die Bewag wird ein wesentlicher Bestandteil von "Vattenfall Europe" werden. Bereits im August 2000 war es ein Ziel der HEW, die Mehrheit an der Bewag zu erwerben und die vier Unternehmen HEW, Bewag, LAUBAG und VEAG in einem Konzern zu einem schlagkräftigen Wettbewerber am deutschen Strommarkt zu vereinen. Ausgangslage ist die Erkenntnis, dass jedes der vier Unternehmen für sich zu klein ist, um auf Dauer am Markt bestehen zu können.