Veranstaltungstipp

HEW präsentiert "Hamburger Lesetage"

Vom 10. bis zum 16. April dieses Jahres präsentiert die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW) die "Hamburger Lesetage". Die Veranstaltung, die bereits zum fünften Mal stattfindet, ist das größte Literatur-Festival in Norddeutschland. Unter anderem mit dabei: Judith Hermann, Petra Hammesfahr und Hellmuth Karasek.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

"Die Autoren kommen!" - unter diesem Motto präsentiert die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW) vom 10. bis zum 16. April dieses Jahres die "Hamburger Lesetage", das größte Literatur-Festival in Deutschlands Norden. Zum fünften Mal schon stellen sich sieben Tage lang rund 140 prominente Autoren an knapp 60 ungewöhnlichen Hamburger Leseorten dem Publikum. Erstmals steht das Festival unter der Schirmherrschaft von Hamburgs Erstem Bürgermeister, Ole von Beust.

Beim Programm werden mit sechs Reihen plus Kinderprogramm deutliche thematische Schwerpunkte gesetzt. In der Reihe "Familie" fragen unter anderem Tanja Dückers und Antonio Skarmeta nach dem Woher und dem Wohin der eigenen Existenz. Die neue Generation deutschsprachiger Autoren wie Zsuzsa Bank und Judith Hermann präsentiert sich in der "Junge Autoren"-Leselounge im Thalia Nachtasyl. Dass Bewegung sich lohnt zeigen in der Rubrik "Sport" z. B. John von Düffel und Dieter Kürten.

Die Rolle der Arbeit beleuchten nicht nur Burkhard Spinnen und Ernst-Wilhelm Händler, sondern auch Patricia Riekel und Britta Steilmann. Im Krimi-Club wiederum laden "Schreibtischtäter" wie Petra Hammesfahr, Akif Pirinicci, Burkhard Driest und Doris Gercke zur Spurensuche. Mit 35 Veranstaltungen rundet das Kinderprogramm die Hamburger Lesetage ab.

Publizisten, Kriegsreporter, Moderatoren und Schauspieler kommen in den "Specials" zu Wort, dabei Hellmuth Karasek, Jay Ullal, Reinhold Beckmann und Barbara Nüsse.

Weiterführende Links
  • Weitere Informationen finden Sie auf der Website der HEW zu den Hamburger Lesetagen: