HEW: Erste sechs Monate weniger erfolgreich

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Hamburgische Electricitäts-Werke AG (HEW) musste in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Einbußen verkraften: Das Vorsteuerergebnis verringerte sich laut Aktionärsbrief um 9,1 Prozent von 190 auf 173 Millionen Euro. Als Begründung gab das Unternehmen den Preisverfall auf dem deutschen Strommarkt an. Die Mitarbeiterzahl fiel um 2,8 Prozent von 4561 auf 4435.


Allerdings blickt der Stromversorger aus dem hohen Norden optimistisch in die Zukunft: Es wird erwartet, dass die zweite Hälfte des Jahres gewinnbringender ausfällt, da die "Talsohle bei den Strompreisen" bereits erreicht sei. Zusätzliche Einsparungen sollen ebenfalls dafür sorgen, dass die Ausschüttung an die Aktionäre gehalten werden kann.