"Atomkraft - danke!"

Heute Nacht im NDR-Fernsehen: Live-Diskussion um Wiedereinstieg in Atomkraft

Im NDR-Fernsehen diskutieren heute ab 23 Befürworter und Kritiker der Atomkraft über den Wiedereinstieg in die umstrittene Stromerzeugungsart. Aktuell in die Diskussion gebracht wurde u.a. der Neubau von Kraftwerken von CDU-Politikern durch den derzeitigen hohen Ölpreis.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Seit es sie gibt, ist sie umstritten: Die Atomkraft, die vermeintlich saubere, aber gefährliche Energie. Die rot-grüne Bundesregierung eröffnete als eine ihrer ersten Amtshandlungen den "Einstieg in den Ausstieg" aus der Kernkraft.

Zwingen jetzt hohe Sprit- und Strompreise sowie die Unsicherheit der arabischen Öllieferanten zum Umdenken? Gibt es wirklich keinen preiswerten und dauerhaften Ersatz für Atomenergie? Wie groß ist das Gefahrenpotential durch Unfälle oder Terrorangriffe in Relation zur Energieabhängigkeit? Über diese und andere Fragen diskutiert Anja Reschke in "Talk vor Mitternacht" heute ab 23 Uhr live im NDR Fernsehen mit Befürwortern und Kritikern der Atomkraft.

Mit dabei sind: Klaus Müller (Umweltminister Schleswig-Holstein), Dr. Klaus W.Lippold (Bundestagsausschuss für Umwelt- und Reaktorsicherheit), Johannes Altmeppen (Vattenfall Europe), Dr. Fritz Vahrenholt (Manager Windkraftindustrie), Prof. Dr. Claudia Kemfert (Energie- und Umweltexpertin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung) und Prof. Luigi Colani (Designer, Futurist).