Bei Neubau und Sanierung

Hessische Stadt Marburg plant solare Baupflicht

Als eine der ersten Städte bundesweit plant das mittelhessische Marburg eine Vorschrift zum Einsatz von Solarenergie bei Neubauten. Auch bei Erweiterungen oder Sanierungen bestehender Gebäude soll der Einbau von Solarzellen vorgeschrieben werden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Marburg (ddp-hes/sm) - Die "Satzung zur verbindlichen Nutzung der Solarenergie in Gebäuden" sei für das gesamte Stadtgebiet vorgesehen und solle nach Möglichkeit schon ab diesem Frühjahr gelten, sagte heute ein Sprecher der Stadt auf Anfrage.

Eine entsprechende Satzung hatte Marburgs Bürgermeister Franz Kahle (Grüne) nach Angaben des Sprechers bereits am Mittwoch im Stadtparlament vorgestellt. Es gebe aber wegen der großen Altbausubstanz noch Nachbesserungsbedarf bei denkmalschutzrechtlichen Belangen. Neben der Senkung der Schadstoffemissionen erhoffe sich die Stadt mit dem verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien auch einen Anschub für das heimische Handwerk durch die Installationen von Solaranlagen.