14.000 Megawattstunden

hessenENERGIE modernisiert Windenergiepark im Vogelsberg

Sieben alte Windkraftanlagen im Windenergiepark Grebenhain-Hartmannshain wurden dieser Tage durch vier leistungsstärkere Anlagen ersetzt. Die demontierten Modelle kommen nach einer technischen Überholung in Deutschland und der Slowakei zum Einsatz. Insgesamt kann der Windpark nun 4500 Haushalte versorgen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Grebenhain (red) - Der Windenergiepark Grebenhain-Hartmannshain im Vogelsberg verfügt über neue Windkraftanlagen, die demnächst voraussichtlich 14.000 Megawattstunden Strom jährlich in das Netz der Oberhessischen Versorgungsbetriebe AG (OVAG) einspeisen werden. Die vier neuen Anlagen weisen zusammen mit der bereits am Standort vorhandenen Tacke-Anlage eine installierte Leistung von 7,5 Megawatt auf. Die eingespeiste Strommenge entspricht rechnerisch dem Jahresstromverbrauch von 4500 Haushalten.

Die hessenENERGIE, eine Tochtergesellschaft der OVAG, in deren Händen die Planung und Abwicklung der technischen Modernisierung des Parks liegt, hat sieben Windkraftanlagen zurückgebaut und vier leistungsstärkere Anlagen der 1,5 Mega-Watt-Klasse mit einer maximale Bauhöhe von 118,5 Metern neu errichtet. Von den alten Anlagen bleibt lediglich das 1,5-Megawatt-Tacke-Modell in Betrieb.

Grebenhain-Hartmannshain wurde 1992 als Versuchspark des Landes Hessen und der OVAG errichtet, damals sollten durch den Einsatz unterschiedlicher Anlagen möglichst umfangreiche Informationen über die optimale Windnutzung gewonnen werden. Das Institut für solare Energietechnik (ISET) in Kassel hat hierzu ein langjähriges begleitendes Messprogramm am Standort aufgelegt.

Die demontierten Anlagen wurden an verschiedene Interessenten im In- und Ausland verkauft. Eine Anlage hat die Stadt Ulrichstein erworben, die eine Gondel zu Demonstrationszwecken für Touristen neben dem Rathaus aufbauen möchte. Die übrigen Anlagen kommen nach einer technischen Überholung in Deutschland und der Slowakei zum Einsatz.

Die neuen Anlagen in Grebenhain-Hartmannshain sollen planmäßig noch vor Beginn des Winters in Betrieb gehen.