Kalter Winter, hohe Preise

Heizkosten sind 2008 deutlich gestiegen

Mieter müssen sich auf teils deutliche Heizkostennachzahlungen für das vergangene Jahr einstellen. 2008 seien die Preise für Öl und Gas um bis zu 30 Prozent gestiegen, teilte der Deutsche Mieterbund (DMB) am Donnerstag anlässlich der Vorstellung des neuen bundesweiten Heizspiegels in Berlin mit.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - 2007 seien hingegen die Heizkosten gegenüber dem Vorjahr noch zwischen drei und sechs Prozent gesunken. Gründe dafür seien neben einem geringeren Verbrauch auch ein vergleichsweise milder Winter sowie relativ stabile Energiepreise, teilte der DMB-Geschäftsführer Lukas Siebenkötter mit. Der Gaspreis stieg im Jahresschnitt um 2,9 Prozent. Zugleich sank der Ölpreis um 1,4 Prozent.

Der bundesweite Heizspiegel basiert auf insgesamt 63.000 erhobenen Heizdaten. Die Übersicht ist beim Deutschen Mieterbund oder online erhältlich. Wegen lange offener Finanzierungsfragen ist der Heizkostenspiegel 2007 dem DMB zufolge vergleichsweise spät erschienen. Die Übersicht für das vergangene Jahr soll im Herbst veröffentlicht werden.

Weiterführende Links