Statistik

Heizkosten drastisch gestiegen

Den Angaben der EID-Experten zufolge kostete die typische Haushaltsmenge einer 3000-Liter-Tankfüllung Heizöl im vergangenen Jahr im bundesweiten Durchschnitt 1227,50 Euro. Im Vergleich dazu waren es zwei Jahre zuvor nur 1047 Euro. Damit stiegen die Heizölpreise laut "Bild"Zeitung um 17 Prozent.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Hamburg (ddp/sm) - Die Energiekosten in Deutschland sind in den letzten zwei Jahren zum Teil drastisch gestiegen. Das berichtet die "Bild"Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf Branchendaten des Hamburger Energie Informationsdienstes (EID). Demnach stiegen die Heizölpreise für Privathaushalte um über 17 Prozent, während Erdgas etwa sechs Prozent teurer wurde.

Den Angaben der EID-Experten zufolge kostete die typische Haushaltsmenge einer 3000-Liter-Tankfüllung Heizöl im vergangenen Jahr im bundesweiten Durchschnitt 1227,50 Euro. Im Vergleich dazu waren es zwei Jahre zuvor nur 1047 Euro. Für die im Heizwert vergleichbare Menge Erdgas, 33 540 Kilowattstunden, waren im Zweijahres-Vergleich 1522,75 Euro statt 1439,50 Euro fällig.