Womit heizen die Deutschen?

Heizenergiestatistik 2003: Neuer Rekordwert für Erdgas

Erdgas bleibt wichtigster Energieträger in Deutschland - wenn es um die Heizung geht. Aktuellen Zahlen des Bundesverbands der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft zufolge wurden im vergangenen Jahr 46,6 Prozent der deutschen Haushalte mit Gas beheizt, es folgen Heizöl, Fernwärme und Strom.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - 46,6 Prozent der deutschen Haushalte wurden im Jahr 2003 mit Erdgas beheizt. Von bundesweit 37,5 Millionen Wohneinheiten sind das fast 17,5 Millionen - 300.000 mehr als 2002. Diesen neuen Rekordwert veröffentlichte jetzt der Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft (BGW). In der Statistik folgen leichtes Heizöl mit 31,6 Prozent, Fernwärme mit 12,4 Prozent, Strom mit 5,8 Prozent und Kohle mit 3,6 Prozent.

Dieses Ergebnis bedeutet laut BGW für Erdgas gegenüber dem Jahr 2002 einen Ausbau der Spitzenposition um sechs Zehntel Prozentpunkte. Fernwärme und Strom blieben stabil, Heizöl und feste Brennstoffe wie Kohle oder Holz haben leicht abgebaut. Im Neubaubereich werden bereits 75 Prozent der zum Bau genehmigten Wohneinheiten mit Erdgas beheizt.